Teil I: Rosemary’s Baby (1968)- ein Anhänger als Beziehungsbarometer

Kennst du den Film bereits?  Wenn nicht, so kann ich empfehlen ihn dir anzuschauen. Die Hauptdarstellerin ist Mia Farrow. Gerade läuft auf 3sat der Film „Tot auf dem Nil“ (1978), in dem sie die Rolle der Jaqueline de Belfort spielte. Sie verlieh auch dem „letzten Einhorn“ (1982) ihre Stimme und ist bekannt für ihre Ehen mit Frank Sinatra und Woody Allen.

Die Filmgeschichte basiert auf einem Roman von Ira Levin („die Frauen von Stepford“). Er schrieb nicht viele Bücher, die dafür, alle sehr erfolgreich waren. Bereits ein Jahr nach der Buchveröffentlichung verfilmte Roman Polanski den Stoff. Polanski feierte zu dieser Zeit seinen Erfolg mit „Tanz der Vampire“ (1967). Die Hauptdarstellerin war Sharon Tate, die seine zweite Ehefrau wurde. Kurz nach der Premiere von Rosemary’s Baby wurde sie, von der  Manson Family, hochschwanger ermordet.

Falls du den Film nicht kennst, habe ich für dich eine kurze Zusammenfassung:

Das junge Ehepaar Rosemary und Guy Woodhouse ziehen in eine neue Wohnung im Bramfordhouse (NY). Das Gebäude hat eine schreckliche Vorgeschichte. Die zwei lassen sich aber davon nicht abschrecken. Rosmary entspricht dem gewünschten Frauenbild der damaligen Zeit, christlich erzogen, Hausfrau und ihrem Mann ergeben. Ihr Ehemann ist ein mäßig erfolgreicher Schauspieler, der auf seinen Durchbruch hofft.

Im Keller lernt Rosemary die junge Frau Terry kennen, die von den Nachbarn, den Castevets aufgenommen wurde. Wenig später wird sie tot auf der Straße gefunden, angeblicher Selbstmord.  Mimi und Roman Castevet laden Rosemary und Guy zu einem kennenlern-Essen ein. Ihr Mann Guy versteht sich mit Roman ausgezeichnet, Rosemary hingegen fühlt sich von der extremen Neugier Mimis gestört.

Rosmary wünscht sich sehnlichst ein Kind, als ihr Mann einwilligt gestaltet sie einen romantischen Abend. Das Dessert hat Mimi gemacht. Etwas stimmt nicht damit, ihr wird schummrig und sie verliert das Bewusstsein. Sie träumt, dass sie von den Castevets und anderen Menschen umgeben ist, und von Satan höchstpersönlich sexuell missbraucht wird. Am nächsten Tag ist ihr Rücken völlig zerkratzt. Ihr Mann ist belustigt, und meint er hätte sich an ihr vergangen.

Die besagte Nacht führt zur Schwangerschaft. Mimi Castevet kümmert sich um Rosemary, macht ihr Kräuterdrinks und verschafft ihr einen renommierten Frauenarzt. Rosemary ist trotz der heftigen Schmerzen, die sie fast die ganze Schwangerschaft begleiten, gutgläubig gegenüber ihren Nachbarn und Ehemann. Ihr alter Freund Hutch, wird hingegen misstrauisch und beginnt über das Bramfordhouse und seine Bewohner genauer zu recherchieren. Als er sich mit Rosemary treffen will, um ihr zu sagen was er herausgefunden hat, erscheint er nicht. Rosemary erfährt Wochen später, dass er gestorben ist. Hutch hat ihr ein Buch hinterlassen mit einer persönlichen Widmung, ein Worträtsel. Als sie es löst, wird ihr klar, dass die Castevets als auch ihr Ehemann gemeinsame Sache machen und einem Hexenzirkel (coven) angehören.

Als sie versucht zu fliehen wird sie von Guy wieder in das Haus zurück geholt. Dort entbindet sie auch. Ihr wird gesagt, dass das Kind während der Geburt starb. Rosemary hört aber Babyschreie durch die Wände und folgt den Lauten. Es ist ihr Baby und das Kind von Luzifer.

Was hat der Anhänger mit dem Film zu tun?

In Rosemary’s Baby gibt es sehr viele Beispiele, in denen Schmuck eine wichtige, oder sogar zentrale Rolle, einnimmt. Vor allem der Anhänger ist eng mit der filmischen Handlung verwoben und gestaltet sie mit.

Die erste Nahaufnahme des Schmuckstücks lässt nicht lange auf sich warten.

Der Anhänger besteht aus einer Hohlkugel mit langer Kette, und erinnert an ein Pendel, das für Hypnosezwecke verwendet werden könnte.  Pendel versetzen in einen Traumzustand und beeinflussen den Willen der jeweiligen Person. Auch Rosemary unterliegt dem hypnotischen Bann, bis sie hinter die Machenschaften der Nachbarn blickt.

Rosemary's Baby Anhänger. Filmanalyse.
Erste Nahaufnahme des Anhängers am Hals der Nachbarin Terry. Rosemary nimmt ihn in die Hand und riecht daran. Rosemary’s Baby. Roman Polanski. USA 1968.TC: 0:13:43

Ab diesem Zeitpunkt wird das „Amulett“ wichtige Funktionen im Film einnehmen.

1. Rosemary trifft beim Wäsche waschen im Keller auf Terry, die von den Castevets wie eine Tochter aufgenommen wurde. Die zwei fürchten sich dort unten und Terry zeigt ihr den Anhänger, der Talismann, der angeblich Glück bringt. Rosemary findet ihn hübsch, aber es fällt ihr auch der merkwürdige Geruch auf der aus ihm ausströmt. Es handelt sich um Tanniswurzel wie ihr Terry sagt.

2. Terry liegt tot auf der Straße. Der Anhänger um ihren Hals in der Blutlacke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Screenshots: TC: 0:13:43; TC: 0:15:40

3. Mimi Castevet besucht Rosemary mit einer anderen Nachbarin zum Kaffeekränzchen. Sie überreicht Rosemary ein Geschenk. In dem Papier befindet sich der Anhänger, den zuvor Terry getragen hat. In dieser Szene sieht man das Rosemary genau weiß, dass er Terry gehört hat.

4. Zuerst trägt Rosemary den Talisman. Sie erzählt es ihren Mann und nimmt ihn ab, da er so merkwürdig riecht. Ihr Mann findet den Geruch nicht so schlimm und meint sie solle ihn weitertragen, da er ja ein Geschenk ist. Rosemary entschließt sich anders, und packt ihn in eine Schachtel und schließlich in die Schublade ihrer Spiegelkommode.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Screenshots. TC:0:30:52; TC: 0:30:59; TC: 0:31:59

5. Rosemary ist schwanger, sie legt den Anhänger vor der Spiegelkommode wieder an und sieht frohen Mutes in die Zukunft.

Film Rosemary's Baby von Roman Polanski, Der Anhänger
Das junge Ehepaar hat zuvor das freudige Ereignis gefeiert. Rosemary steht mitten in der Nacht auf und holt den Anhänger aus der Schachtel hervor. Rosemary’s Baby. Roman Polanski. USA 1968. TC: 0 55 42

6. Hutch ist auf Besuch, er sieht wie schlecht es ihr geht. Kurz darauf läutet Roman Castevet an der Tür und fragt ob alles in Ordnung ist. Rosemary stellt die zwei einander vor. Zu dritt sitzen sie im Wohnzimmer und Rosemary zeigt Hutch den Anhänger, den sie von den Castevets geschenkt bekommen hat. Hutch riecht daran, und ist gar nicht von dem stechenden Geruch angetan. Rosemary sagt ihm es ist Tanniswurzel darin, Hutch wird misstrauisch und fragt nochmal nach. Roman Castevet bestätigt es.

Filmanalyse von Rosemary's Baby. Hutch riecht am Hexenpfeffer bzw. Tanniswurzelanhänger
Hutch ist auf Besuch und wendet sich vom intensiven Tanniswurzelgeruch im Anhänger ab. Rosemary’s Baby. Roman Polanski. USA 1968. TC: 1 02 22

7. Rosemary wird bewusst, dass ihr Mann als auch die Castevests unter einer Decke stecken und Teil einer satanischen Vereinigung sind. Völlig verwirrt flieht sie und läuft über die Straße. Ohne Halt zu machen,  lässt sie den Anhänger in ein Abflussgitter fallen.

Rosemary's Baby von Roman Polanski. Analyse Schmuck im Film.
Rosemary, weiß jetzt das die Castevets und ihr Mann einem Hexenzirkel angehören. Ihr Vertrauen ist gebrochen, sie wirft den Anhänger weg. Rosemary’s Baby. Roman Polanski. USA 1968. TC: 1 33 52

8. Auch das Fehlen des Anhängers wird noch einmal im Film aufgegriffen. Rosemary rennt direkt zu ihrem Frauenarzt. Als sie im Aufenthaltsraum wartet, fragt sie die Sprechstundenhilfe, was sie für ein Parfum trägt, denn das vorherige war grauenvoll. Rosemary sagt ihr, dass sie einen Glücksbringer um den Hals mit Tanniswurzel trug. Die Assistentin meint darauf, dass auch der Doktor so streng danach riecht, aber einen Glücksbringer hätte er nicht. Rosemary wird klar, dass auch ihr Frauenarzt Teil der Verschwörung ist und flüchtet aus der Praxis.

Analyse:

Der Anhänger wird zu einem Barometer, wie die Beziehung Rosemarys zu ihren Nachbarn und schließlich auch ihrem Ehemann ist.  Rosemary findet es sehr merkwürdig, dass sie den Anhänger der toten Terry geschenkt bekommen hat. Aus diesem Grund legt sie ihn auch ab, der Geruch spielt dabei eine Nebenrolle.  Ihr Unbehagen überspielt sie, indem sie die Nachbarin Mimi nachspielt „Tannis gefällig?“ und packt den Anhänger in die Schachtel und in die Schublade.

Als sie schwanger wird, sieht sie endlich ihren größten Wunsch erfüllt. Sie möchte einen Neubeginn und legt den Anhänger vor dem Spiegel wieder an. Damit wird ausgedrückt, dass Rosemary wieder Vertrauen in alle (ihren Mann und die Castevets) gewonnen hat.

Als Rosemary schließlich erfährt, dass ihr Ehemann und die Castevets miteinander verbündet sind, wird ihr klar, dass ihre Gutgläubigkeit missbraucht wurde und flieht. Sie will mit ihnen nichts mehr zu tun haben, und lässt den Anhänger in das Abflussgitter fallen. Der Anhänger zeigt das Ende ihres Vertrauens zu ihrem Mann und den Castevets.

Der stechende Geruch

Mit Hilfe des Anhängers wird der durchdringende Geruch von Tannis visuell ausgedrückt und fast spürbar gemacht.

Das erste Mal als Rosemary, Terry im Waschkeller kennen lernt, fällt Rosemary bereits der Geruch auf und verzieht die Nase.

Die Reaktion ihres Ehemanns  fällt weniger drastisch aus, er meint sogar Rosemary soll ihn ruhig weiter tragen.

Rosemary packt ihn zuerst weg, holt ihn aber wieder hervor, als sie weiß, dass sie schwanger ist. Der Anhänger ist in Alufolie eingepackt gewesen.

Am stärksten ist die Reaktion bei Hutch (der gute Freund von Rosemary). Er ist richtig angewidert von dem Geruch und dreht sich weg.

Der Anhänger mit Tanniswurzel dient in diesen Szenen als eine Art Misstrauensbarometer, das immer mehr steigt. Rosemary hat das Gefühl, das etwas merkwürdig ist, Guy fühlt sich wohl, und Hutch merkt, dass etwas nicht stimmt und sucht nach Antworten.

Jetzt wurde soviel über Tanniswurzel gesprochen, was ist das eigentlich?

Im Internet wird spekuliert ob es Tannis überhaupt gibt oder nicht. Ein Screenshot aus dem Film löst das Rätsel auf.

Rosemarys Baby Rätsel Tanniswurzel ist Hexenpfeffer gelöst.
Rosemary liest im Buch über Tanniswurzel der auch Hexenpeffer genannt wird.

TC:1:23:55

Tannis ist also Hexenpfeffer (bzw. auch Mönchspfeffer, Keuschbaum, und Keuschlamm). Die Pflanze wirkt auf den Hormonhaushalt von Mann und Frau unterschiedlich. Für Frauen kann die Chance einer Schwangerschaft vermutlich erhöht werden. Auch führt es zur Steigerung des Gelbkörperhormons und soll bei PMS und Zyklusstörungen helfen. Das ist wissenschaftlich belegt. In der Schwangerschaft soll es nicht verwendet werden, da es auf die Hormone einwirkt. Zwar wird Tanniswurzel auch als Aphrodisiakum verwendet,hat beim Mann aber eine Senkung des Testosteronspiegels und somit Schwächung des Sexualtriebes zur Folge. Es wurde in früheren Zeiten als Pfefferersatz verwendet.

Der zweite Teil wird sich mit den ungewöhnlichen Schmuckelementen in Rosemary’s Baby beschäftigen, seid gespannt und bleibt dran:) 

Film: Rosemary’s Baby. Roman Polanski. USA 1968.

Ein Gedanke zu “Teil I: Rosemary’s Baby (1968)- ein Anhänger als Beziehungsbarometer

  1. Pingback: Teil II: Rosemary’s Baby(1968) – besondere Schmuckspuren – talkingabout-jewellery

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s